Das Einmaleins der Veränderung

horseshoebend

“Nichts ist so beständig wie der Wandel” (Heraklit von Ephesus)

Am Mittwoch durften Katrin und ich eine ganz besondere Erfahrung machen. Wir haben erlebt, welche Macht ein paar geschriebene Worte entfalten können, wenn sie einen Nerv treffen.

Zur Erinnerung: In meinem Beitrag “Eine Gewohnheit, die alles verändert” habe ich von den positiven Wendungen erzählt, die unser Leben in den letzten Jahren genommen hat. (Falls du es noch nicht getan hast, dann lies am besten erst den Beitrag vom Mittwoch und komm dann wieder hierher zurück).

Wir haben in den letzten Jahren eine neue Ernährungs- und Lebensweise für uns entdeckt, diesen Blog gestartet, unser Leben entrümpelt und klare Prioritäten gesetzt. Wir haben uns sportlich weiterentwickelt, zahlreiche neue Freundschaften geschlossen und zuletzt den Schritt in die Selbständigkeit gewagt.

Das alles aus einer Situation heraus, in der wir gar keinen klaren Weg vor Augen hatten und nicht so recht wussten, wie es weitergehen sollte.

Weiterlesen »

Eine Gewohnheit, die alles verändert

Flammarions Holzstich, Wanderer am Weltenrand

Aus Gewohntem ausbrechen: Der “Wanderer am Weltenrand” macht es vor.

Ich bin ja eigentlich kein Freund von reißerischen Überschriften, aber heute brauche ich deine Aufmerksamkeit und habe mir deshalb eine Ausnahme erlaubt. Dieser Beitrag ist mir sehr wichtig.

Lass uns über Veränderung sprechen. Oder genauer gesagt: Über das, was uns davon abhält, uns zu verändern. Endlich mehr Sport zu treiben. Unsere Internet-, Smartphone- oder Fernsehsucht zu überwinden. Gesünder zu essen. Mit dem Rauchen aufzuhören. Eine Arbeit zu suchen, die uns glücklich macht. Unser Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Wir schlagen uns dabei alle mehr oder weniger mit den gleichen Problemen herum: Wir fühlen uns überfordert und zweifeln an uns. Wir wissen nicht, wie wir anfangen sollen. Wir wissen oft nicht einmal, womit wir anfangen sollen. Wir haben keine Zeit, keine Disziplin, nicht genug Willenskraft. Wir haben Angst davor, zu scheitern.

Ich bin da keine Ausnahme.

Weiterlesen »

Der ultimative Anti-Erkältungs-Guide für den Spätherbst und Winter

Erkältung vorbeugen

Ein typisches Bild im Winter: Taschentücher und eine heiße Zitrone. Besser: Erkältungen vorbeugen

Das Laufjahr ist praktisch vorbei, die großen Stadtmarathons sind Geschichte. Vielleicht nimmst du jetzt noch an einer Winterlaufserie teil (was ich dir unbedingt empfehlen würde!).

Abgesehen davon ist jetzt aber erstmal Erholung angesagt. Du solltest die nächsten Wochen und Monate nutzen, um neue Kraft und Motivation zu tanken. Dann wird es dir im neuen Jahr leichter fallen, endlich richtig mit dem Laufen durchzustarten, deinen ersten Wettkampf oder sogar eine neue Bestzeit anzusteuern.

Doch halt! Wir haben Herbst, und genau jetzt stehen die Chancen richtig gut, dass du dir eine fette Erkältung einfängst.

Eine Erkältung kann niemand gebrauchen. Das heißt nämlich in der Regel Sportpause. Das einzige was dann läuft ist deine Nase, und vom leckeren Geschmack und Aroma deines Essens bekommst du in der Regel auch nicht mehr viel mit. Du kennst das ja bestimmt!

Wenn du genau wie ich ab und zu mal von einer Erkältung heimgesucht wirst, dann solltest du dich in diesem Spätherbst und Winter an die folgenden 11 Tipps halten.

Weiterlesen »

Kürbis-Quinoa-Risotto und Karotten-Falafel-Bällchen aus “Choosing Raw” von Gena Hamshaw

Choosing Raw - Buch

Das ist es – das Buch zum Blog von Choosing Raw.

Wenn ich einen einzigen Foodblog nennen müsste, der mir regelmäßig Inspiration, Anregungen und neue Rezepte liefert, dann wäre es sicherlich Choosing Raw von Gena Hamshaw.

Mit ungeheurer Beständigkeit und Regelmäßigkeit veröffentlicht Gena kreative Rezepte, Posts zu veganen Lifestyle-Themen und “Green Recovery”-Stories. Dahinter verbergen sich Berichte von Lesern, die wie Gena ihre Essstörungen überwunden haben und anderen Menschen Mut machen wollen.

Der Name des Blogs hat mich am Anfang ein wenig verwirrt, denn Choosing Raw bietet mitnichten nur rohköstliche Rezepte. Vielmehr entwirft Gena kreative vegane Rezepte mit immer neuen Zutaten und Zusammenstellungen, die mich regelmäßig zum Staunen bringen. Der Name ihres Blogs rührt daher, dass sie gerne einen Großteil an Lebensmitteln in ungekochtem Zustand verzehrt. Reis, Quinoa, Hirse und Sobanudeln fehlen trotzdem nicht, genau wie Hülsenfrüchte. Ein Großteil ihrer Rezepte sind gluten- und sojafrei.

Weiterlesen »

Die Resteverwertungs-Challenge: Endlich wieder Ordnung im Vorratsschrank!

Angebrochene Lebensmittel

Kandidaten für die Resteverwertungs-Challenge: No-Egg, Sesamöl, Bulgur, rote Linsen:

Wir Menschen sind ja bekanntlich Jäger und Sammler. Und weil für die Veggies unter uns das Jagen wegfällt, bleibt uns nur noch das Sammeln.

Entsprechend chaotisch kann es manchmal in unseren Vorratsschränken aussehen: fünf verschiedene Sorten Linsen, jeweils angebrochen. Spontankäufe aus dem Asia- oder Biomarkt (Stichwort: “irgendwann werde ich diese getrockneten Lorbeerblätter nochmal für etwas brauchen”). Und natürlich traurige Überbleibsel aus Großeinkäufen beim Online-Spezialhandel (wie lange hält sich eigentlich No-Egg?).

Auch wenn Katrin und ich versuchen, möglichst minimalistisch zu leben, ist das bei uns nicht anders. Diese angebrochenen Packungen und verstaubten Konservendosen haben wir bislang in dunklen Ecken verstaut, wo wir sie nicht sehen und sie uns kein schlechtes Gewissen machen konnten.

Aber damit ist jetzt Schluss, denn Katrin hatte vor einiger Zeit eine tolle Idee für eine “Resteverwertungs-Challenge”, die ich dir heute ans Herz legen möchte.

Weiterlesen »

x
Hol dir den beVegt-Newsletter!

Etwa 1-2x pro Woche schicken wir unseren Newsletter an mehr als 8.000 Abonnenten. Melde dich jetzt an - es ist kostenlos!