Spenden statt Schenken: 5 Organisationen, die es sich zu unterstützen lohnt (nicht nur an Weihnachten)

Geldmünzen und ein Geldschein

Geschenke kaufen kann jeder: Wie wäre es stattdessen mal mit einer Geldspende?

Willkommen im Weihnachts-Endspurt! Das höchste Fest der Konsumgesellschaft steht kurz bevor. Entsprechend wenig Spaß macht es jetzt, sich in den Innenstädten und Einkaufszentren aufzuhalten, um verzweifelt noch ein paar möglichst einfallsreiche Geschenke für die Liebsten zu ergattern.

Irgendwie ist das Weihnachtstheater ja schon ziemlich absurd, oder?

Warum brauchen wir diesen offiziellen Anlass dafür, um unseren Freunden und unserer Familie eine Freude zu bereiten? Das könnten wir doch das ganze Jahr über tun. Und warum müssen wir unsere Zuneigung zum Ausdruck bringen, indem wir jemandem etwas schenken, das er sich auch selbst jederzeit kaufen kann?

Katrin und ich haben vor ein paar Jahren beschlossen, dass wir uns keine “materiellen” Geschenke mehr machen, und uns stattdessen Zeit und gemeinsame Erlebnisse schenken. Vor einigen Wochen hat Katrin ein paar Ideen für solche minimalistischen Geschenke zusammengetragen.

Weiterlesen »

9 Dinge die du tun solltest, um Laufverletzungen zukünftig zu vermeiden

Laufen im Gelände

Laufen im Gelände macht nicht nur Spaß, sondern hilft auch gegen typische Laufverletzungen.

Kleine Frage zum Einstieg: Was haben das Läuferknie, die Achillessehnenentzündung, die Plantarfaszitiis, der Fersensporn, das ITB-Syndrom sowie das Schienbeinkantensyndrom gemeinsam?

Richtig, das alles sind typische Läuferverletzungen! Und die wollen wir nicht haben. Angeblich ist pro Laufjahr die Hälfte aller Läufer mindestens einmal von einer Verletzung geplagt. Ich finde, das ist eine ganze Menge!

Typisch für Laufverletzungen ist, dass sie schleichend entstehen, und meist ganz plötzlich Beschwerden machen. Wenn es dann soweit ist fragen wir uns: “Was hätte ich anders oder besser machen können?”

Oft ist es in dem Moment schon zu spät dafür und wir machen uns auf den Weg zum Allgemeinarzt oder Orthopäden. Häufig verordnen sie erst einmal pauschal eine Laufpause, ganz egal ob das im jeweiligen Fall überhaupt Sinn macht oder nicht. Und leider haben auch nur die wenigsten von ihnen das nötige laufspezifische Wissen, um die Ursache unserer Probleme zu erkennen und die richtigen Maßnahmen zu finden.

Weiterlesen »

Zweierlei Energiekugeln aus “So geht vegan!” von Patrick Bolk (mit Verlosung!)

Patrick Bolk und "So geht vegan!"

Mit Patrick und seinem neuen Buch “So geht vegan!” auf der Frankfurter Buchmesse 2014

Als Katrin und ich vor 4 Jahren vegan wurden, war die Auswahl an veganen Kochbüchern gelinde gesagt überschaubar.

Das hat sich inzwischen dramatisch geändert. 77 neue vegane Kochbücher sind in 2014 einer VEBU-Pressemitteilung zufolge bereits erschienen. Zum Vergleich: 2011 waren es gerade einmal zwölf!

Während Attila Hildmann vor ein paar Jahren noch mit seiner sehr einfach gestalteten “Vegan Vol.” – Reihe Aufmerksamkeit erregen konnte, muss man sich heute als veganer Kochbuchautor also schon etwas Besonderes einfallen lassen, um nicht in der Masse unterzugehen.

Unserem Freund Patrick Bolk ist das mit seinem neuen Buch “So geht vegan!” perfekt gelungen. Es ist kein Nullachtfünfzehn-Kochbuch, sondern ein 10-Punkte-Programm für den veganen Ein- bzw. Umstieg. Jede Menge leckere Rezepte für jeden Anspruch und jede Gelegenheit gibt’s natürlich trotzdem!

Ich möchte dir “So geht vegan!” und eines der vielen tollen Rezepte daraus vorstellen. Und weil sich das Buch so hervorragend als Weihnachtsgeschenk für dich selbst oder deine Lieben eignet, kannst du heute auch eines von 5 Exemplaren gewinnen – Infos zur Verlosung findest du am Ende des Beitrags.

Weiterlesen »

Glutenfrei, Zöliakie und Weizensensitivität: Was dran ist (… und was nicht)

Dreierlei vegane Plätzchen und Kekse (nicht glutenfrei!)

Vegan, aber ganz sicher nicht glutenfrei: selbstgebackene Weihnachtsplätzchen

Der November ist schon wieder Geschichte, und damit auch unser Selbstexperiment, uns einen Monat lang glutenfrei zu ernähren.

Daniel und ich leiden nicht unter Zöliakie. Zöliakiekranke (ca. 1% der Bevölkerung) dürfen keinerlei Gluten zu sich nehmen. Mit Gluten wird ein Gemisch aus Proteinen bezeichnet, das im Samen von vielen Getreidesorten vorkommt.

Zusammen mit Wasser bildet Gluten eine klebrige Masse, und genau diese Klebeeigenschaft ist für die Backfähigkeit eines Getreides enorm wichtig. Ohne Gluten zu backen ist zwar nicht unmöglich, aber um einiges anspruchsvoller.

Bei Zöliakiekranken ruft die Aufnahme von Gluten eine Entzündung der Dünndarmschleimhaut hervor. Durch diese Entzündung werden wiederum die Darmepithelzellen geschädigt. Nur eine der vielen kurzfristigen Folgen: Nährstoffe werden schlechter aufgenommen. Langfristig kann eine glutenhaltige Ernährung bei Zöliakiekranken zu Entwicklungsstörungen und verschiedenen Darmerkrankungen führen.

Weiterlesen »

Was ich in 33 Lauftagen am Stück über das Dranbleiben gelernt habe

StreakrunningIm Oktober bin ich an jedem Tag mindestens 8 Kilometer weit gelaufen.

Es war das zehnte von zwölf Selbstexperimenten, die ich mir für dieses Jahr vorgenommen hatte. Das einzige mit sportlichem Hintergrund, und gleichzeitig das, auf das ich mich am meisten gefreut habe.

Insgesamt brachte ich es sogar auf 33 Lauftage in Folge, weil ich auch an den letzten beiden Tagen im September unterwegs war. Am 29. September war Scott Jurek beim Lauftreff des Frankfurter Laufshops zu Gast – das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Und am 30. September hat mich wohl der Motivationskick aus dieser Begegnung nochmal in die Laufschuhe getrieben.

Meine Bilanz aus diesem Selbstexperiment: 33 Lauftage, 36 Laufstunden und 427 Laufkilometer, darunter der Pfalztrail mit knapp 33 hügeligen Kilometern, der Frankfurt Marathon und einige Läufe in strömendem Regen.

Das Täglichlaufen oder auch “Streakrunning” ist eine Übung im Dranbleiben. Ich habe dabei vieles gelernt, was mir (und dir) auch in anderen Lebensbereichen nützlich sein kann.

Weiterlesen »