Veganes Risotto in einem tiefen Teller

Veganes Risotto mit Tomaten, weißen Bohnen und cremigem Cashewkäse

Zutaten für 2 große Portionen

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel geschält und gehackt
  • 1 Zweig frischer Rosmarin gehackt
  • 2-3 Stengel frischer Thymian gehackt
  • 1 TL Paprikapulver
  • 250 g Risottoreis
  • 75 ml Weißwein
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 400 g geschälte Tomaten 1 Dose
  • 260 g weiße Bohnen gekocht
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Cashewkäse

  • 75 g Cashewkerne
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 TL Misopaste
  • 50 ml Wasser

Zubereitung

  1. Das Olivenöl in einem Topf oder einer großen Pfanne erhitzen. Die Zwiebel dazugeben und glasig anbraten.

  2. Nun die Hälfte des Rosmarins und des Thymians sowie das Paprikapulver hinzugeben und eine halbe Minute mitbraten.

  3. Den Risottoreis in den Topf geben und unter ständigem Rühren 1-2 Minuten anrösten. Ggf. die Temperatur etwas runterdrehen damit nichts anbrennt. Den Reis mit dem Wein (Alternative: Gemüsebrühe) ablöschen und so lange umrühren, bis die Flüssigkeit komplett verdunstet ist. Das geht sehr schnell.

  4. Jetzt etwa die Hälfte der Gemüsebrühe zusammen mit den geschälten Tomaten zum Reis geben. Mehrmals umühren und anschließend ohne Rühren den Inhalt des Topfs zum Kochen bringen. Sobald die Flüssigkeit blubbert bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen und dabei gelegentlich umrühren. Der Reis sollte nicht am Boden kleben bleiben oder gar anbrennen.

  5. Wenn der Reis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat, die restliche Gemüsebrühe hinzugeben. Für ca. 30 Sekunden umrühen. Anschließend mit dem Deckel abdecken und wieder nur gelegentlich umrühren, so dass der Reis nicht am Topfboden kleben bleibt.

  6. In der Zwischenzeit kannst du den Cashewkäse zubereiten: Püriere alle Zutaten mit einem Mixer oder einem Pürierstab zu einer cremigen Masse. Je nach gewünschter Konsistenz kannst du noch etwas mehr Wasser hinzugeben. Wenn du den Cashewkäse ein paar Stunden stehen lässt, dickt er noch etwas ein.

  7. Das Risotto ist fertig wenn die Risottokörner in der Mitte noch leichten Biss haben und das Risotto eine breiige Konsistenz hat. Wenn nötig füge noch etwas Gemüsebrühe hinzu.

  8. Gib am Ende noch die weißen Bohnen dazu, rühre noch einmal um und lass die Bohnen im Topf warm werden.

  9. Das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Tellern verteilen und mit einem großzügigen Klecks Cashewkäse sowie frischem Thymian und Rosmarin dekorieren.