Ein Teller vegane Cashew-Carbonara mit Räuchertofu und Petersilie

Vegane Cashew-Carbonara mit Champignons und Räuchertofu

Zutaten für 2 Portionen

  • 250 g Vollkorn-Pasta zum Beispiel Penne
  • 2 EL Öl zum Anbraten zum Beispiel Rapsöl
  • 100 g Räuchertofu
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • 150 g Champignons geviertelt
  • 1 Bund frische Petersilie fein gehackt
  • 75 g Cashewkerne
  • 1 TL Gemüsebrühe Pulver
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Cashewkerne mit ca. 200 ml Wasser, Zitronensaft und Gemüsebrühe im Mixer zu einer „Sahne“ mixen. Wenn du keinen Hochleistungsmixer verwendest (wir haben einen Vitamix Professional Series 300*) kannst du die Cashewkerne vorher 1-2 Stunden in Wasser einweichen, dann geht es leichter.

  2. Pasta in sprudelndem und gesalzenem Wasser al dente kochen.
  3. Den Räuchertofu zwischen zwei Küchentüchern leicht auspressen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den Räuchertofu darin anbraten. Wenn die Tofuwürfel von allen Seiten schön kross sind, kannst du sie aus der Pfanne in eine Schale umfüllen und mit einem Teller abdecken.

  5. Als nächstes die Zwiebel in der Pfanne glasig anbraten (bei Bedarf noch etwas mehr Öl verwenden), dann die Champignon-Viertel hinzugeben und bei mittlerer Hitze schmoren.
  6. Die Cashew-Sahne zu den Pilzen geben, mit Pfeffer und Salz abschmecken und noch etwas mitköcheln lassen – wenn die Soße zu sehr eindickt kannst du noch etwas Wasser hinzugeben.
  7. Die Pasta auf zwei tiefen Tellern mit der Cashew-Carbonara anrichten und mit den Räuchertofu-Würfeln und der Petersilie garnieren.