Ein Korb mit frisch gebackenen Vollkornbrötchen

Vollkornbrötchen

Zutaten für 8 Vollkornbrötchen

  • 500 g Vollkornmehl z.B. je 250 g Weizen und Dinkel
  • 100 g Saaten, Kerne und Nüsse z.B. je 50 g geschrotete Leinsamen und Walnüsse
  • 1 TL Salz
  • 300 ml lauwarmes Wasser nicht wärmer als 40° Celsius, damit die Hefe nicht zerstört wird
  • 1/2 Würfel Frischhefe oder 1 Päckchen Trockenhefe

Zubereitung

  1. Vollkornmehl, Samen, Nüsse und Salz in eine Rührschüssel geben und gründlich vermischen.
  2. Die Hefe in einem Glas oder Messbecher im lauwarmen Wasser auflösen.
  3. Die Hefelösung zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Knethaken grob verrühren, bis keine trockenen Mehlreste mehr zu sehen sind.
  4. Jetzt ist Handarbeit gefragt: Den Teig mit dem Handballen einige Minuten lang weiter kneten, bis ein geschmeidiger Teigkloß entstanden ist. Ggf. nach und nach noch etwas Wasser oder Mehl hinzugeben, wenn der Teig zu trocken oder zu klebrig ist. Der Teig ist perfekt, wenn er nicht mehr an der Schüssel oder an den Händen kleben bleibt, aber auch keine "Risse" hat.
  5. Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten, die Arbeitsfläche bemehlen und den Teigkloß in 8 gleich große Teigstücke teilen. Ich verwende meistens einen Pfannenwender, um den Teig zu "zerschneiden".
  6. Die einzelnen Teigstücke in den Händen zu schönen Kugeln formen und mit ausreichend Platz auf dem Backblech verteilen. Dabei jeden Teigling leicht andrücken und ggf. noch etwas in "Brötchenform" bringen.
  7. Den Backofen auf 200° Celsius vorheizen und die Teiglinge in dieser Zeit an einem warmen Ort gehen lassen (ca. 5 - 10 Minuten).
  8. Die Vollkornbrötchen 25 Minuten lang backen und auf einem Kuchengitter am besten noch knusprig warm servieren.